UpdateCoronavirus - Allgemeines

Stand vom 04.12.2020

Auf unserer Homepage informieren wir Sie ständig aktuell über coronabedingte Änderungen, denn die Auswirkungen des gegenwärtigen Infektionsgeschehens machen eine stetige Anpassung notwendig. Deshalb gilt:

Änderungen immer vorbehalten.

So orientieren sich auch die vorliegenden Planungen stets dynamisch an der Entwicklung des Infektionsgeschehens und werden diesem auch kurzfristig angepasst.


Rufezeichen braunDie Klassen der Grundschule bleiben bis zum Beginn der Weihnachtsferien, letzter Schultag 18.12.20, im Präsenzunterricht.
Soweit es das Infektionsgeschehen zulässt, bieten wir am 21. und 22.Dez. bei begründetem, dringenden Betreuungsbedarf (vgl. www.km.bayern.de) eine Notbetreuung an.

Ihr Kind kann an der Notbetreuung teilnehmen, wenn

  • Sie Ihren Jahresurlaub bereits aufgebraucht haben bzw. Ihr Arbeitgeber Sie an diesen Tagen nicht freistellen kann,
  • beide Elternteile (bzw. die oder der Alleinerziehende) in einem sog. systemrelevanten Beruf arbeiten,
  • Sie z. B. selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind und daher dringenden Betreuungsbedarf haben.
  • Schülerinnen und Schüler an Förderschulen (einschließlich der Kinder in der SVE) sowie an Schulen für Kranke können die Notbetreuung nach Anmeldung ohne besondere Begründung besuchen.

Bitte bedenken Sie:
Je mehr Kinder die Notbetreuung besuchen, desto mehr Kontakte haben sie.
Nehmen Sie das Angebot daher nur in Anspruch, wenn Sie Ihr Kind an diesen beiden Tagen nicht selbst betreuen können.

 

 

  • Weiterhin gilt für alle Schülerinnen, Schüler und das Lehrpersonal aller Schularten eine allgemeine Maskenpflicht, auch während des Unterrichts.
  • Auch bei einem Einhalten des Mindestabstands von 1,5 Metern ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Mithilfe der Schutzmaßnahmen kann eine Rückkehr zum Distanzunterricht (Lernen zuhause 2.0) noch vermieden werden.
  • Schulveranstaltung sind auf ein absolut notwendiges Minimum zu reduzieren bzw. vorzugsweise in digitaler Form abzuhalten.

FAQ des Kultusministerium zum Unterrichtsbetrieb an Bayerns Schulen: extern gross

Informationen der Stadt Augsburg;   extern gross

 

Vorläufige Planung zur Entwicklung des Infektionsgeschehens

 

Durch eine eventuelle landesweite oder bundesweite Allgemeinverfügung, einen landesweiten Erlass des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus oder Vorgaben der Stadt Augsburg können die vorliegenden Pläne jederzeit an das Infektionsgeschehen angepasst oder außer Kraft gesetzt werden.

 

 

Plan A:

Wie läuft es ab, falls wegen eines Infektionsfalls in einer Klasse die betroffene Klasse und die Klassenlehrkraft unter Quarantäne gestellt werden?

Wie wird mit den Schülern und Eltern in Kontakt getreten?

  • Per E-Mail, Lehrkraft an Eltern-E-Mail-Adresse
  • Material über den E-Mail-Verteiler vom Klassenlehrer zu den Eltern
  • Telefonsprechstunde nach Anmeldung über E-Mail

 

 

Plan B:

Wie läuft es ab, wenn im täglichen Wechsel beschult wird?

  • Am Tag x beginnt die Gruppe 1. Gruppenzugehörigkeit ist in jeder Klasse bereits festgelegt
  • Das Material für den „Homeschooling-Tag“ erhalten die Kinder am vorausgegangenen Schultag.
  • Kontakt zur Lehrkraft über E-Mail, Telefonsprechstunde nach E-Mail-Anmeldung

 

 

Plan C:

Wie läuft es beim kompletten Distanzunterricht ab?
(länger als 2 Wochen)

Wie wird mit den Schülern und Eltern in Kontakt getreten?

  • Telefonsprechstunde nach Anmeldung über E-Mail
  • Per E-Mail, Lehrkraft an Eltern-E-Mail-Adresse
  • Material/Wochenpläne über E-Mail-Verteiler
  • Telefonate mit den Kindern oder Möglichkeit einer Videokonferenz über „Teams“ und für kleinere Gruppen (Schüler als Gast)
    (Liegt im Ermessen der Lehrkraft!)

Wann und wie erhalten die Schüler die Materialien?

  • Die Arbeitsaufträge sind in einem Wochenplan zusammengefasst, damit auch für die Eltern ein schneller Überblick über die Aufgaben sichergestellt ist.
  • Der Wochenplan kommt immer zu Wochenbeginn.

Hygiene-Rahmenbedingungen zum Schuljahr 2020/21

Regulärer Unterrichtsbetrieb

  • Unterrichtsbeginn für alle Klassen um 8:00 Uhr, Kommphase ab 7:45 Uhr.

  • Zugang zum Schulhaus über 3 Eingänge:
 Süd:   über die Aula, Haupteingang:   Nord, über Otto-Holzer-Weg:
   
Klasse 1a Erdgeschoss Raum 021   Klasse 3a 1. Stock Raum 116   Klasse 1b 1. Stock Raum 112
Klasse 2b 1. Stock Raum 121   Klasse 3d 2. Stock Raum 115   Klasse 1c 1. Stock Raum 113
Klasse 3c 1. Stock Raum 119   Klasse 3b 2. Stock Raum 218   Klasse 1d 1. Stock Raum 110
Klasse 4a 2. Stock Raum 221   Klasse 4b 2. Stock Raum 216   Klasse 4d EG Raum 010
Klasse 4c 2. Stock Raum 219   Klasse 2a EG Raum 018        
        Klasse 2c EG Raum 016        

 

  • Seit dem 14.09.2020 findet der Unterricht nach Stundenplan der jeweiligen Klassen statt.

 

  • Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln weiterhin.
    • Was muss mein Kind in der Schule beachten?
      • Mund-Nasen-Schutz auf dem gesamten Schulgelände
      • Abstand beim Gehen in den Gängen und auf den Treppen
      • im Klassenzimmer als erstes Hände waschen, erst dann am Platz die Maske abnehmen (Die Maske wird an dem Haken am Tisch aufgehängt oder in einem sauberen Beutel / einer sauberen Box aufbewahrt.)
      • Husten und Niesen nur in die Armbeuge oder in ein Taschentuch
      • kein Körperkontakt mit anderen Kindern
      • keine Gruppenarbeit
      • keine Gegenstände tauschen oder gemeinsam nutzen
      • Toilettengang nur einzeln unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen
      • vor der Esspause Hände waschen
      • beim Spielen im Pausenhof in der Zone der eigenen Klasse bleiben
      • auch nach dem Unterricht mit Abstand und Maske durchs Schulhaus gehen

    • Wie kann ich als Elternteil helfen?
      • Vorbild sein: auf dem gesamten Schulgelände Mund-Nasenschutz tragen
      • Abstand zu anderen Kindern und Erwachsenen einhalten
      • Wenn mein Kind ansteckend krank ist, unbedingt zu Hause lassen!
      • Vollständigkeit der Schulsachen regelmäßig kontrollieren (Schere, Kleber; …)
   
© Werner-von Siemens-Grundschule *** Augsburg-Hochzoll