Beitragsseiten

Werner von Siemens

Erfinder, Unternehmer und Genie

 

“Es wird für junge Leute lehrreich und anspornend sein (...), dass ein junger Mann auch ohne ererbte Mittel und einflussreiche Gönner allein durch seine Arbeit sich emporschwingen und Nützliches leisten kann”.

 

Sein Lebenswerk

  • geboren 1818, stammt aus kleinen Verhältnissen
  • verlässt das Gymnasium mit 17 Jahren
  • Studium an der Berliner Militärsakademie, lernt bei Ohm und anderern Größen seiner Zeitpresse
  • 1847 Gründung der ersten Telegraphenbauanstalt gemeinsam mit Johann Friedrich Halske
  • Erfindung der Guttaperchapresse, die Telegraphenkabel mit einer kautschukähnlichen Schicht ummantelt
  • 1853: Großflächiges Telegraphennetz in Russland
  • 1866 Erfindung der Dynamomaschine (Abb. oben)
  • Mannheim, 1880: Elektrischer Aufzug
  • Berlin, 1881: Elektrische Straßenbahn
  • 1892/93: Erster funktionsfähiger Drehstrommotor

1897 stirbt Siemens in Berlin, das Unternehmen wird an seine Brüder übergeben, die den Konzern in den nächsten Jahren zum führenden Konzern der Elektrotechnik in Deutschland werden lassen.

a dynamo

 

Mitarbeitermotivation als Basis des Unternehmenserfolges:

Werner von Siemens:

“Es war mir schon früh klar geworden, dass eine befriedigende Weiterentwicklung der stetig wachsenden Firma nur herbeizuführen sei, wenn ein freudiges, selbsttätiges Zusammenwirken aller Mitarbeiter zur Förderung ihrer Interessen erwirkt werden könnte.”

   
© Werner-von Siemens-Grundschule *** Augsburg-Hochzoll